Berichte der

 

Haxenwaggis

Wagenleerete statt Wagenvernissage

 

Erneuerung bei den Haxenwaggis:

Ab der Fasnacht 2017 werden wir die Wagenvernissage; welche immer zwei Wochen vor der Fasnacht stattgefunden hat, durch eine „Wagenleerete“; die im Sommer  stattfinden wird, ersetzen. Wir denken es ist im Sommer angenehmer und könnte noch gemütlicher werden.

Somit werden unsere Passivmitglieder nicht mehr den Wagen vor dem Umzug zu sehen bekommen, sondern an der Fasnacht selber, da wird der Überraschungseffekt noch grösser.

Wir blicken mit einem Lächeln, auf mehrere Jahre Wagenvernissage zurück. Die uns mit interessanten Gesprächen, lustigen Momenten und tollen Augenblicken in Erinnerung bleiben. Nochmals ein herzliches Dankeschön, für eure alljährliche Unterstützung.

 

Für alle die noch nie an einer unserer Vernissage waren, an diesem Anlass konnten unsere Passivmitglieder den Wagen schon vor der Fasnacht begutachten, und einen Blick hinter die Kulissen werfen. Für die Kinder war es immer toll einmal auf dem Wagen zu stehen und ein wenig Vorfasnachtluft zu geniessen.

Zudem gab es immer ein leckeres Apéro und kalte sowie warme Getränke mit und ohne „Gügs“. Zudem wurde den Passivmitgliedern je nach Beitrag die offizielle Laufner Fasnachtsplaggette, die Haxenzitig oder das Geschenk persönlich überreicht.

In Zukunft wird dies per Post verschickt oder persönlich abgegeben.

 

Für die kommende „Wagenleerete“ erhoffen wir uns durch die wärmeren Temperaturen, dass  noch mehr Passive zum Anlass kommen als bisher. Und mit uns die vergangene Fasnacht Revue passieren zu lassen. Um mit uns nochmals anzustossen und eine wenig Zeit zu verbringen, bevor es wieder heisst Vorbereitungen zu treffen für die nächste Fasnacht.

 

Mit der Erneuerung hoffen wir, euch weiterhin etwas für euren Beitrag zurückzugeben und dies einfach in einer anderen Jahreszeit.

 

                                               Mit freundlichen Grüssen und im Namen der Haxenwaggis

                                                                                  Präsi Dominic

*****************************************************************************

Haxenwaggis Weihnachtsessen 2016

 

sq. Am Samstag, 14. Januar 2017 zelebrierten die Mitglieder der Haxenwaggis ihr Weihnachtsessen. In 2 Autos begaben sich die 8 Männer und 1 Frau über die Landesgrenze nach Lörrach in Deutschland.  Im Chinarestaurant «Tenmanya» mit einem Abendbuffet «all you can eat» , einer riesigen Buffettheke und 200 Sitzplätzen feierten die Haxenwaggis im grossen Kreis zusammen zu Neunt eine feine Sause.

Bevor das Tenmanya betreten wurde, gönnte sich die lustige Gilde einen «bierigen» Apéro im Restaurant Brauerei Lasser.  Sehr feine Biersorten in unterschiedlichen Farben wurden gestestet und für gut befunden!


Das Kollektiv verschob sich danach, wie bereits erwähnt, zum Essen in das Chinarestaurant. Dort vertrieb man sich die Zeit aber nicht nur mit sehr gutem Essen, sondern auch mit Quizspielen. Präsi Dominic stellte zwei anspruchsvolle Aufgaben zum Thema Haxenwaggis seit der Gründung bis heute zusammen. Er wollte von den Anwesenden Antworten zu Fragen wie Sujet, Wagenformen- und Farben, Mitgliederanzahl, männlich wie weibliche Zusammensetzung der Clique, etc etc – dies seit dem Gründungsjahr 1993 bis 2017. Knifflig, interessant, belustigend und nostalgisch gestaltete sich die Beantwortung des Quiz.


Gewinner Quiz 1: Silvia Quenet ,  Gewinner Quiz 2: Steven Oberle        


 Gratulation den beiden Haxenwaggis-Kennern!


Zwischen Dessert und Kaffee startete Dominic die Bescherung! Jedes Mitglied brachte ein verpacktes Präsent mit. Durch Lösliziehen eruierte jeder den Namen dessen, welchen er beschenken durfte. Die Bescherung lief aufgrund dessen wie folgt ab:

Silvia zog den Namen Dominic und erhielt von ihm in der Folge eine Massage-Banane.

Svens gezogenes Los hatte den Namen Silvia: sie schenkte ihm ein weiches Kissen.

Marcs Los hatte den Namen Felix: von diesem erhielt Marc ein Prinzessinnen Krönchen und Schokolade.

Benj zog den Namen Steven und erhielt von ihm Miniatur-Plastik-Bierzäpfchen und Schoggi.

Stevens gezogenes Los hatte den Namen Marc: er schenkte Steven ein Smiley Kissen.

Dominics Los hatte den Namen Ronny: von ihm erhielt Dominic einen Flachmann.

Ronny zog den Namen Benj: in einem Glas schenkte ihm Benj Pralinés.

Thierry erhielt von Sven ein Grill Buch; das perfekte Steak.

Last but not least zog Felix den Namen Thierry und erhielt von diesem eine Fasnachts Notfall Box mit Nastüechli, Kaugummi, Schnäpsli, Kondome, Ohrstöpsel und einem Entspannungsbad.


Ein Jeder und Jede zeigte sich dankbar und erfreut über sein erhaltenes Geschenk! Zur Feier des Abschlusses zogen die Freunde zusammen ins UG des Gebäudes. Dort an der Bar wurde der Schlummertrunk genehmigt, Dart gespielt und Musik gehört.

Still und leise rieselte während des ganzen Abends Schnee vom Himmel. Als man sich auf den Heimweg machen wollte, musste man zuerst das Auto freischaufeln. Diesen Moment nutzten die Unerschrockenen unter den Haxen für eine Schneeballschlacht. Nach diesem lustigen Ende des Anlasses fuhr man langsam, aber sicher nach Hause!

Ein herzliches Dankeschön gebührt an dieser Stelle dem nimmermüden Präsidenten Dominic, welcher einmal mehr einen gelungenen Anlass organisieren konnte!


Die Namen aller Haxen: Dominic, Steven, Benj, Ronny, Thierry, Marc, Sven, Felix und Silvia

 

 

*****************************************************************************

 

Fasnachtsgrümpeli 2016


Es war wieder mal so weit, den das Fasnachtsgrümpeli im Riederwald stand vor der Tür. Und wir nahmen mit voller Vorfreude wieder am Grümpeli teil.

 

Wie jedes Jahr ist das Fasnachtsgrümpeli im Riederwald kein normales Fussballgrümpelturnier, sondern es sind alle teilnehmenden Teams verkleidet.

Da was bei der Bestellung etwas in die Hosen gegangen ist, hat Dodo improvisiert!

Aber so schlecht war es gar nicht, wir mussten alle zuerst Lachen. Wir waren alle als Bananen verkleidet, und verteilten dazu noch Bananen.

 

So jetzt aber zum Turnier, wir hatten 4 Gruppenspiele, 3 haben wir gewonnen und eines haben wir wegen Überheblichkeit verloren! Da nur der 1. platzierte eine runde weiter kommt sind wir schon aus dem Turnier geflogen. Der Turniersieg war also schon mal weg.

 

Nun wurde noch das beste Kostüm und der lustigste Auftritt an den Spielen bewertet.  Aber auch dort gab es dieses Jahr nichts zu holen. Aber auch das macht ganz und gar nichts!

Den wie jedes Jahr steht der Spaß an erster Stelle.

 

Und wie immer ist es lustig, nach dem Turnier noch etwas zusammen zu Trinken und zu Essen. Und natürlich sind die Haxen auch im 2017 wider am Fasnachtsgrümpeli im Riederwald dabei.

Dann wollen wir nicht nur dabei sein, sondern wollen nächstes Jahr die Preise im Riederwald erkämpfen.

 

                                                                       Mit Fussballerischen Grüssen

                                                                                  Benj

 

*****************************************************************************

Fasnachtsrückblick 2016

 

Keine Ahnung wo Petrus am Fasnachtssonntag war, schon auf dem Weg von Brislach nach Laufen hat es nur geregnet. Doch Punk Zwei Uhr hatte Petrus den Hahnen doch noch zugedreht und es fanden viele Zuschauer den Weg nach Laufen. Und die „Schönwetterzuschauer“ befanden sich Zuhause vor dem Fernseher und schauten uns von dort aus zu, und mussten dafür den schlechten Kommentar anhören.

Nachdem wir unsere 2 obligatorischen Durchgänge absolviert haben, konnte man den Wagen noch in der Wagenaustellung bestaunen. Dies war leider nach dem neuen und schlechten Konzept nicht mehr nur im Städtli, sondern bis zum Bahnhof hinauf der Fall.

Wir hatten unseren Platz kurz vor der Brücke und wir standen voll im Durchzug. Dies hatte zur folge das nicht viele Passive uns gefunden haben oder ihnen der bissige Wind welcher über die Brücke zog die Stimmung versaute. Doch wir versuchten unser Beste und verwöhnten diese, die trotzdem mit uns feierten mit einer Wurst vom Grill und diversen Getränken. Doch Steven war wie von dem Erdboden verschluckt, vielleicht hat er Angst der Wind zerstört seine HaareJ. Kurz nach 20.00 Uhr versorgten wir unseren Wagen wieder und wir feierten weiter in diversen Bars oder Restaurants.

 

Der Montag ist der freiwillige Teil, manche brauchen den Tag um die Batterien wieder aufzuladen, oder doch einfach den Kater los zu werden. Aber die Harten kommen in den Garten und darum ging ich mit Familie und Freunden noch am Nachmittag an den Kinderumzug. Leider blies der Wind so stark, dass wir unsere Kinder fast anbinden mussten. Aber trotzdem geht einem das Herz auf, wenn man sieht wie viele Kinder und Eltern mit viel Fleiss und Hingabe sich auf diesen Umzug vorbereiten. Am Abend trifft man sich immer wieder als Gruppe, aber meistens geht jeder seiner Lieblingsbeschäftigung nach. Manche suchten den Kontakt zu dem weiblichen Geschlecht, andere gingen ans Guggenkonzert und der Rest füllte sich den Bauch mit Essen und Bier. Aber ich war ganz brav und trank eigentlich nur Cola, da meine hochschwangere Frau jeden Augenblick Wehen bekommen konnte.

 

Der Dienstag würde Leider von starken Windböen heimgesucht, der Umzug wurde fast abgesagt. Doch es wurde beschlossen, dass der Umzug stattfindet, aber nur ein Durchgang. Und jetzt möchte ich ein grosses Dankeschön loswerden. Danke an alle, die trotzdem wirklich, wirklich schlechtem Wetter nach Laufen gekommen sind und uns zugeschaut haben.

 

Nach dem Umzug gingen viele Cliquen mit ihrem Wagen direkt nach Hause, so dass wir auch mit unsere hohen Startnummer an diesem Tag im Städtli standen zur Wagenausstellung. Da aber das Wetter viele Besucher abhielt dennoch zu uns, auf oder an den Wagen zu kommen. Somit versorgten wir unseren Wagen auch schon sehr früh wieder in Brislach.

 

Nun zogen wir noch zu Fuss von Beiz zu Beiz und liessen die letzten Fasnachtsstunden über uns ergehen, bevor es wieder heisst ein Jahr warten, bis die nächsten schönsten 3 Tage kommen.

 Diese Fasnacht geht leider aus unserer Sicht nicht in eine der besseren ein, natürlich auch wegen der Umstände.

Somit hoffen wir an der Fasnacht 2017 besseres Wetter anzutreffen, für alles andere sind wir verantwortlich J

PS: Nein, mein Sohn kam nicht an der Laufen Fasnacht zur Welt, sonder am Endstreich von der Baslerfasnacht. Das heisst es ist für Nachschub der Haxenwaggis schon gesorgt.

 

Liebe Grüsse im Namen der Haxenbande                                                                                                   Präsi Dominic